Schön, dass du aufgestanden bist!

Wer steht hinter der Initiative #ÖSTERREICHistFREI?

Mein Name ist Edith Brötzner und ich bin Gründerin der Initiative #ÖSTERREICHistFREI

"Österreich ist frei" soll die Bürger daran erinnern, dass freies, selbstständiges und kritisches Denken erwünscht, erlaubt und jetzt  mehr denn je gefordert ist. Stille Akzeptanz und das alleinige Hoffen auf bessere Zeiten reicht bei weitem nicht aus. 

Die breite Masse hat eine andere Meinung?

1933 - 1945 vertrat die Mehrheit die FALSCHE Meinung. Das darf in nie wieder passieren. In keinster Form. Es darf nicht sein, dass freie Meinungsäußerung geächtet und zensiert wird. Dass Experten, deren Ideen und Erkenntnisse von denen der Regierung abweichen, zu "Verschwörungstheoretikern" degradiert werden.

Ich beobachte die aktuellen, bedenklichen Entwicklungen und Regierungsmaßnahmen seit Monaten und für mich ist klar: Wenn mich meine Enkel irgendwann fragen: "Was hast du 2020 gemacht?", wird meine Antwort sein: "Ich bin aufgestanden!"

Die Initiative #ÖSTERREICHistFREI ist entstanden, weil für mich der Mensch im Mittelpunkt steht und ich die derzeitigen längst auflösungsfälligen Zwangsmaßnahmen, Eingriffe in die Grundrechte und Bevormundungen nicht mehr länger schweigend hinnehmen möchte. Weder als Frau, noch als selbstbestimmte Bürgerin, noch als Mutter oder Unternehmerin  ist der derzeitige Kurs, der von unserer Bundesregierung eingeschlagen wurde, tragbar. 


Eine Richtungsänderung ist längst überfällig. Was jeder einzelne von uns beitragen kann? AUFSTEHEN und STOP sagen.

 

Hier findest du unseren YouTube Account mit spannenden Expertenmeinungen, Unternehmerstatements, Statements von kritischen Bürgern u.v.m: https://bit.ly/2WDqHi8

 

Hier findest du uns auf Facebook: https://www.facebook.com/www.oesterreichistfrei.info


Was wirst du deinen Enkelkindern über 2020 erzählen?

Die aktuelle Situation betrifft uns ganz klar ALLE!

Als das Thema Autokratur (1939-1945) in der Schule behandelt wurde, hab ich mich immer gefragt: Wie konnte die breite Masse wegsehen und wie kommt so ein Wahnsinn zustande? Warum konnten die Dinge so passieren, wie sie passiert sind? Wieso sind nur so wenige aufgestanden und haben STOP gesagt? Warum haben so viele Menschen an vorderster Front mitgemacht? 

 

Bis vor kurzem war ich der Meinung, dass wir alle aufgeklärter sind. Wachsamer sind. Demokratiebewusst und kritisch denkend. 

Und ich bin SCHOCKIERT, dass es in der heutigen Zeit möglich ist, dass sich gewisse Muster wiederholen. Wie leicht es ist, Menschen mit Angst und Panik lenken lassen. Wie schnell Grundrechte und Menschenrechte außer Kraft gesetzt werken können. Ich hätte das in dieser Form nicht für möglich gehalten. Ich will die Situation auch nicht einfach hinnehmen.

HINSEHEN STATT WEGSEHEN muss heute mehr denn je gelten. AUFSTEHEN und STOP sagen. Weil wir es können. 

 

Was erzählst du deinen Enkelkindern, wenn sie dich fragen: Was hast du 2020 gegen diese irren Maßnahmen gemacht?

Meine klare Antwort wird sein: Ich bin aufgestanden. Ich habe getan, was ich konnte. Ich habe hingesehen, statt weggesehen.



GEGEN MUTIGE POLIZISTIN WURDE EIN VERFAHREN EINGELEITET!

Kritische Äußerungen zur derzeitigen Lage sind unerwünscht

Mitte Oktober sorgte das Video einer Polizistin im Internet für Aufsehen. Die Beamtin stellte sich gegen den Corona-Verordnungswahnsinn. Zudem gab sie Interviews und sprach auch bei einer Corona-Demo in Wien. Das hatte für die Beamtin einschneidende Konsequenzen.

Eine Disziplinaranzeige und die Suspendierung vom Dienst waren die Folge,  nachdem sich die oberösterreichische Polizistin Birgit P. mit ihren Sorgen an die Öffentlichkeit gewandt hatte. In einem Video hatte sie kritisiert, dass die Polizei schon im März 2020 Verordnungen kontrollieren sollte, die dann im Nachhinein als verfassungswidrig aufgehoben wurden. Daher appellierte sie auch an ihre Kollegen, sich daran zu erinnern, dass sie einen Eid auf die Verfassung geleistet haben.

mehr lesen...

https://www.wochenblick.at/kritische-aeusserungen-zur-derzeitigen-lage-sind-unerwuenscht/


Mutige Polizistin unterstützen!

Für das eingeleitete Verfahren dringend Unterstützer gesucht!

Polizistin Birgit ist für uns aufgestanden, lasst uns nun für Sie aufstehen und sie finanziell unterstützen!

gf.me/u/y4843m


!!! Maßnahmen waren verfassungswidrig

 Da schon die Maßnahmen beim ersten Lockdown verfassungswidrig waren, dürfen wir davon ausgehen, dass auch die aktuellen Maßnahmen gesetzwidrig sind und gekippt werden. Die Bundesregierung weiß das und macht munter weiter!

 

Ein Auszug (nachfolgend das PDF dazu zum Download)

1. Die Wortfolge "und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen" in § 1 Abs. 2 der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend Lockerungen der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Verbrei- tung von COVID-19 ergriffen wurden (COVID-19-Lockerungsverordnung – COVID-19-LV), BGBl. II Nr. 197/2020, war gesetzwidrig.

2. Die als gesetzwidrig festgestellte Wortfolge ist nicht mehr anzuwenden.

3. Der Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumenten- schutz ist zur unverzüglichen Kundmachung dieser Aussprüche im Bundes- gesetzblatt II verpflichtet.

 

Download
VfGH Erkenntnis
Verordnungen als verfassungswidrig gekippt!
VfGH-Erkenntnis_G_271_2020__V_463-467_20
Adobe Acrobat Dokument 650.1 KB

Newsletter


Schön, dass du aufgestanden bist!

Es ist kein Virus, der uns 100.000 Menschenleben gekostet hat, wie von der Bundesregierung angekündigt. Die längst überfälligen, unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen zerstören Hunderttausende Existenzen. Noch nie gab es so viele Arbeitslose wie heute. Noch nie wurden so viele Unternehmen in den Konkurs gejagt, wie jetzt. Die versprochenen Härtefallfonds und Unterstützungen greifen für einen Großteil der Betroffenen nicht. Sie fallen völlig durch den Rost. Der „Zwangsschutz“ und die wochenlange Isolation der „Risikogruppe“ begünstigen Demenzen. Häusliche Gewalt, Depressionen und Suizide steigen rasant. Kritische Experten werden denunziert und degradiert.

Lass uns gemeinsam aufstehen, bis dieser Wahnsinn beendet ist!

Trage dich jetzt in unseren Newsletter ein und bleib auf dem Laufenden, bei welchen Kundgebungen und Aktionen du uns unterstützen kannst!
 
* indicates required

Alle aktuellen Artikel, Videobeiträge und Infos findest du ausschließlich auf https://www.facebook.com/www.oesterreichistfrei.info


VERNETZUNG & Aktivgruppen

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Soziale Distanz bringt Einsamkeit und Depression!

Die unverhältnismäßigen Maßnahmen werden immer schärfer, viele Menschen vereinsamen und verzweifeln völlig.

Zur Wahrung der mentalen Gesundheit vernetzen wir Menschen, die kritisch denken, sich in der aktuellen Situation alleine fühlen, die gemeinsam mit Gleichgesinnten etwas zum Positiven verändern wollen und gründen gerade österreichweit sog. "Selbsthilfegruppen". (Wir helfen uns selber gegen diesen Maßnahmen-Wahnsinn)

Diese Gruppen dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Informationsaustausch, der Planung gemeinsamer Aktivitäten und können Einsamkeit und Depressionen abfedern.

 

Du fühlst dich mit deiner Meinung gerade ziemlich alleine, möchtest etwas bewegen und dich mit Gleichgesinnten vernetzen? Dann freuen wir uns darauf, deine Bekanntschaft zu machen. (Bitte Formular vollständig ausfüllen)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Widerstandsgruppen


Danke für deine Unterstützung!

Recherche und aufklärende Projekte erfordern enorm viel Zeit und unbezahlbaren Einsatz.  Nur von Luft und Liebe können wir auch nicht leben.

Du findest unseren Einsatz wichtig und möchtest uns und unsere Projekte zur Aufklärung des Corona-Wahnsinns finanziell unterstützen? Dann freuen wir uns über deine Spende.

Entweder als direkte Überweisung an AT59 2032 0165 0200 2098

oder per Klick auf den rechtsstehenden Button.

Vielen Dank :-)